Ein von Robotern aus Flachsfasern gewickelter Pavillon steht seit Kurzem im Botanischen Garten der Universität Freiburg. Kann er die Bauindustrie revolutionieren?

Das Gebäude der Zukunft? Hier treffen modernste Robotik und Naturmaterial aufeinander. Foto: ICD/ITKE/IntCDC University of Stuttgart

Natürlich, erneuerbar, biologisch abbaubar und regional verfügbar – Flachsfasern sind ein attraktives Baumaterial für eine nachhaltige Zukunft. In welcher Form das möglich ist, zeigt ein Architekturprojekt im Botanischen Garten der Universität Freiburg: der livMatS Pavillon. Er ist das erste Gebäude, dessen tragende Struktur ausschließlich aus robotisch gewickelten Flachsfasern besteht.

Werde Community-Mitglied

Sie wollen noch mehr Bilder, mehr Pläne, mehr Hintergrundinfos? Mehr News, Kolumnen und Lösungen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Kostenloses Probemonat
Bereits Mitglied?

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.