Reges Interesse beim Publikum weckte das neue Eventformat LIGNA.Innovation Network. Die Holzwirtschaft wird immer digitaler.

Einer von vielen Vorträgen zur Digitalisierung in der Holzwirtschaft. Screen: LIGNA

Der digitale Zwilling hat den Wald entdeckt: Daten sind das Grundmaterial, Holz ist die Währung – der Wald wird vermessen. Um Holzflüsse verfolgen zu können (um illegale Rodungen zu identifizieren) oder um Harvester gezielter durch den Wald pflügen lassen. Die LIGNA brachte innovative Holztechnologien auf den Bildschirm und war damit selbst innovativ.

Expo, Conference und Networking
Vom 27. bis 29. September ging die erste Ausgabe des LIGNA.Innovation Network an den Start. Der neue digitale Treffpunkt für die holzbe- und verarbeitende Industrie möchte internationale Unternehmen, Anbieter, Anwender, Forschung und Ausbildung vernetzen, den Dialog rund um die Fokusthemen Transformation der Holzbearbeitung, Vorfertigungsprozesse im Holzbau und Prozesstechnologien der Bioökonomie fördern sowie Chancen für die Branche aufzeigen. Das neue Format aus Expo, Conference und Networking wird von der Deutschen Messe Hannover gemeinsam mit dem VDMA Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen veranstaltet.

110 Aussteller, 80 Sprecher*innen
Mehr als 110 nationale und internationale Aussteller zeigen im Bereich EXPO ihre Produkte und Best-Case Anwendungen zeigen und per Livestream sowie Video-Chats über konkrete Lösungsansätze informieren. Dazu gehören unter anderen Unternehmen wie Biesse, Bürkle, Dieffenbacher, Homag, Siemens, Siempelkamp und Weinig. Über Networking-Funktionen konnten und können die Besucher gezielt passende Kontakte finden und direkt mit Ausstellern und anderen Teilnehmern ins Gespräch kommen.

Auch das zweitägige Konferenzprogramm mit mehr als 80 internationalen Sprechern bietet neue Formate, um sich über Trends zu informieren und Kontakte anzubahnen. Es wird live aus dem H’Up in Halle 18 auf dem Messegelände Hannover gestreamt.

Digitalisierung der Holzbearbeitung
Im LIGNA.Forum digital geht es um die Transformation in der Holzbearbeitung mittels Digitalisierung und Vernetzung – ein Zukunftsthema, das zum Teil heute schon realisiert wird. Ein weiteres Thema widmet sich den Vorfertigungsprozessen im Holzbau. Auf der Agenda stehen Vorträge und Diskussionsrunden zu Themen wie Automation und effiziente Fertigungsprozesse im Holzbau oder Wege zur vernetzen Holzbearbeitung.

Im Wood Industry Summit digital dreht sich alles um Prozesstechnologien der Bioökonomie. Dort zeigen Experten die wirtschaftlichen und technischen Innovationen auf, die sich durch neue Verarbeitungstechnologien von Holz und Holzbestandteilen als wichtigste nachwachsende Ressource für neue Materialien und Verwendungsmöglichkeiten ergeben.

Darüber hinaus wird am Dienstag, 28. September 2021, im LIGNA.Forum digital von Holzbau Deutschland der Deutsche Holzbaupreis 2021 verliehen.

Interessierte können sich unter www.ligna.de/ticketregistrierung anmelden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung zum gesamten Veranstaltungsprogramm finden Sie unter www.ligna.de .

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.