Die "naturRaum" 12 Siegerprojekte aus einem landesweiten Wettbewerb der FH Kärnten wurden kürzlich von den HTL-Schülern umgesetzt und laden nun zur Benützung ein.
Umsetzung des Siegerprojektes am Millstätter See (Team 123 Christoph Endlicher und Florian Obermoser von der HTL Saalfelden). Foto: ZVG
In der Natur zu bauen und zugleich eigene Überlegungen umgesetzt zu sehen – genau dieses "prickelnde" Gefühl will der Architekturstudiengang der FH Kärnten den jungen Leuten bieten. Die Siegerprojekte des "naturRaum 12" Bewerbs wurden jetzt umgesetzt. Die Preisvergaben zum "naturRaum 12" Bewerb erfolgten bereits im März 2012.
Für die beiden erstgereihten Projekte der HTL-Schüler aus Saalfelden und aus Mödling folgte nun die Phase der genauen Planung und der Umsetzung.
In den großen Montagehalle der Firma Tschabitscher, Steinfeld konnten die HTL-Schüler die grob abgelängten, von der Firma beigestellten Holzquerschnitte weiter nach ihren Ausführungszeichnungen bearbeiten und für den Abtransport sowie die Montage herrichten.

Das erste Projekt aus aufgeschichteten, massiven 100-Kilo-Hartholzbalkenwurde an der Laggerbucht am Millstätter See auf einem Areal der Stadt Spittal aufgestellt. Die drei rahmenartigen Elemente des zweiten Preises, zusammengefügt aus gehobelten Holzlatten zu einem holzrostartigen Raum-/Sitzbank/Tischkontinuum, laden vorerst an der Mündung des Graabaches in Steinfeld zum Verweilen ein.

www.fh-kaernten.at

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.