Die deutsche Holzmanufaktur Schotten & Hansen hat im Rahmen eines Forschungsprojektes mit dem Institut für Holztechnologie Dresden den Prototypen einer Leichtbauplatte entwickelt, die alleinig aus Holz besteht.
Die Waben im Inneren der Platte bestehen aus verklebten Furnieren. Foto: Detail/Schotten & Hansen GmbH
„HeiLight“ ist eine Sandwichplatte mit Wabenkern für den Möbel- und Innenausbau. Der Unterschied zu herkömmlichen Holzleichtbauplatten: die Wabenstruktur im Inneren besteht aus miteinander verklebten Furnieren. Bislang wurden diese Waben etwa aus Papier oder Pappe gefertigt und dann mit den Holzdecklagen verbunden. „HeiLight“ macht nun erstmals die Kombination mehrer Werkstoffe überflüssig.

Schotten & Hansen dazu auf der Firmenwebsite: „Die positiven Eigenschaften von Holz werden durch den Sandwichverbund optimal genutzt. Leichtigkeit, Tragfähigkeit und Druckfestigkeit zeichnen HeiLeight aus. Die Waben können unterschiedlich justiert werden, so dass sich die mechanischen Eigenschaften der Sandwichplatte gezielt je nach Anwendungsfall einstellen lassen. Das Herstellungsverfahren ist äußerst ressourcenschonend: es wird weniger Energie benötigt, emissionsarm gearbeitet und nahezu kein Abfall verursacht.“

Ende Oktober diesen Jahres wurde „HeiLeight“ auf der Internationalen Fachmesse für Werkstoffanwendungen, Oberflächen und Product Engineering, „Materialica“, mit dem goldenen Design+Technology-Award in der Kategorie Material ausgezeichnet.

Quelle: Detail 

Schotten & Hansen 

Materialica

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.