Mit einem Superlativ kann der deutsche Landkreis Teltow-Fläming in Brandenburg seit kurzem aufwarten: die größte Holz-Grünbrücke in Europa führt über die neu gestaltete Bundesstraße 101. 
Die riesige Wildbrücke aus Holz in Europa einzigartig. Foto: Landkreis Teltow-Fläming
Die hölzerne Grünbrücke ist ein Novum in Brandenburg. Das Grundgerüst bilden Lärchen aus hessischen Wäldern. Mit einer Spannweite von 32 Metern überquert sie etwa in der Mitte des komplett neu gestalteten Abschnittes der B 101 zwischen Luckenwalde und Trebbin die Straße. In Verbindung mit weiteren Grünbrücken an der A 9 im Westen und der A 13 im Osten schafft sie einen Korridor für Wanderungen von Tieren. Das ermöglicht den genetischen Austausch verschiedener Populationen und dient der Verkehrssicherheit.
 
Bei den Umbauarbeiten wurden 160.000 Kubikmeter Boden bewegt, zwei Brücken und drei Unterführungen gehören dazu. 7,5 Kilometer Wildschutzzäune wurden errichtet,  Eingriffe in die Natur auf über 50 Hektar anderer Flächen ausgeglichen.
 
Insgesamt bildet die B 101 zwischen der A 9 und der A 13 eine wichtige Verbindung aus Brandenburgs Süden zum Berliner Ring und in die Berliner Innenstadt. Sie ist die wichtigste Verkehrsachse für den Landkreis Teltow-Fläming.
 

Kommentar schreiben

wettbewerbe grafik sidebar
 
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.